Jetzt neu:
Das PariKids-Magazin für Eltern und Kinder!
Bis zur Unendlichkeit
Bis zur Unendlichkeit
und noch viel weiter
Heute arbeiten wir
Heute arbeiten wir
an Erinnerungen für die Zukunft
Schau mal,
Schau mal,
was ich schon alles kann!
Mir schmeckt es,
Mir schmeckt es,
obwohl es gesund ist
Mit ganz viel Liebe
Mit ganz viel Liebe
wachsen und gedeihen wir prächtig
 
 
Jetzt neu:
Das PariKids-Magazin für Eltern und Kinder!
Bis zur Unendlichkeit
Bis zur Unendlichkeit
und noch viel weiter
Heute arbeiten wir
Heute arbeiten wir
an Erinnerungen für die Zukunft
Schau mal,
Schau mal,
was ich schon alles kann!
Mir schmeckt es,
Mir schmeckt es,
obwohl es gesund ist
Mit ganz viel Liebe
Mit ganz viel Liebe
wachsen und gedeihen wir prächtig
 
 
zur Startseite

Der Mittagsschlaf

Die Dauer eines Mittagsschlafs richtet sich immer nach dem einzelnen Kind!

Die Bedürfnisse von Kindern in Bezug auf den Mittagsschlaf können sehr verschieden sein. Wichtig ist, dass der Tagesschlaf zum Nachtschlaf passt. Je älter Kinder werden, desto mehr sinkt ihr natürliches Schlafbedürfnis. Während Säuglinge insgesamt etwa 16 Stunden pro Tag schlafen, kommen Jugendliche mit acht Stunden aus. Zweijährige brauchen etwas 12 bis 13 Stunden Schlaf. Abweichungen von bis zu zwei Stunden sind völlig normal.

Wieviel Schlaf tut gut und wann können Kinder auf den Mittagsschlaf verzichten?

Eine Studie belegt, was Schlafforscher schon lange herausgefunden haben: Kleinkinder, die mittags schlafen, verarbeiten Gelerntes besser. Auch deutsche Experten erklären, dass eine Mittagspause wie ein Lebenselixier wirke. Denn er helfe Babys und kleinen Kindern, die ständigen und vielen neuen Eindrücke zu verarbeiten. „Im Schlaf wird das Gelernte so lange wiederholt, bis es sich fest verankert hat,“ erklärt der bekannte Schlafforscher Prof. Jürgen Zulley. Auch beim Wachsen helfe der Mittagsschlaf, denn im „Stand-by-Betrieb“ schüttet der Körper ein Wachstumshormon aus.

Ob und wie lange ein Kind Mittagsschlaf hält, ist individuell und man sollte auf die Signale des Kindes achten!

Bewertung:
 

Gefördert durch die Bayerische Staatsregierung

Die Gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung GmbH in Nord- und Südbayern betreibt über 50 Kinderkrippen, Kindergärten, Kooperationseinrichtungen, Horte und Kinderhäuser in und um München, Regensburg, Nürnberg, Erlangen und Forchheim. Alle PariKitas zeichnen sich aus durch eine liebevolle Betreuung, hohe fachliche Qualität und anspruchsvolle Pädagogik auf Basis der Grundwerte des Paritätischen: Vielfalt, Toleranz und Offenheit.