Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

SieKids
SieKids
Kinderinsel
Mit ganz viel Liebe
Mit ganz viel Liebe
wachsen und gedeihen wir prächtig
zur Startseite

SieKids Kinderinsel Erlangen

Im Erdgeschoss der SieKids Kinderinsel befinden sich 50 Krippenplätze, die in verschiedene Bereiche aufgeteilt sind. Im oberen Bereich befindet sich eine altersgemischte Gruppe mit 55 Plätzen.

Kinder ab acht Monate bis
zum Schuleintritt

Jeweils 50 Plätze in Krippe
und Kindergarten

Für Kinder von Betriebsangehörigen
der Siemens AG

 

Lage und Kontakt

SieKids Kinderinsel
Friedrich-Bauer-Straße 991052 Erlangen

09131 61363 - 10
skdskndrnslprtt-byrnd
 

Von Nürnberg Thon aus mit dem Stadtbus 30 bis Erlangen, Haltestelle Erlangen Süd. Dann zu Fuß die Brücke überqueren und weiter in nordwestlicher Richtung in die Friedrich-Bauer-Straße 9.

Vom Erlanger Bahnhof aus (Bahnhofsplatz) zu Fuß in östlicher Richtung bis zum Hugenottenplatz. Von dort mit dem Stadtbus 293 bis zur Haltestelle Roncallistift. Von dort aus in nordöstliche Richtung in die Friedrich-Bauer-Straße 9 abbiegen.

Unsere Einrichtung

Die SieKids Kinderinsel mit Kinderkrippe und Kindergarten liegt in der Nähe des Siemens-Campus im Süden Erlangens. Hier betreuen wir ca. 100 Kinder im Alter ab acht Monaten bis zum Schuleintritt, deren Eltern bei Siemens oder anderen Sparten der Siemens AG tätig sind.

Ihre vielfältigen Interessen und Neigungen können die Kinder in den verschiedenen Funktionsräume der Kinderinsel kennenlernen und erleben. Wir arbeiten situations- und lebensweltorientiert und nach dem teiloffenen Konzept.

Öffnungszeiten:
Krippe:
Mo–Fr 7:00 – 17:00 Uhr
Kindergarten:
Mo–Fr 7:00 – 17:30 Uhr

Unser Team

Wir arbeiten in unserer Einrichtung ausschließlich mit festangestelltem, bestens qualifiziertem Betreuungspersonal, das wir im Team auch sorgfältig nach persönlichen Fähigkeiten zusammenstellen, damit vielfältige Begabungen in den Betreuungsalltag mit eingebracht werden können.
Unsere Mitarbeiter*innen profitieren, eingebunden in ein großes Netzwerk, von den Erfahrungen und dem Wissen einer großen Anzahl von Kollegen*innen.

Die Basis für eine gute Zusammenarbeit liegt in der gegenseitigen Achtung und Anerkennung, im guten kollegialen Umgang und in der Ehrlichkeit und Offenheit miteinander. Grundvoraussetzung für den gemeinsamen Erfolg ist der Wille jedes Einzelnen, sich im und für das Team zu engagieren.

In unserem Team arbeiten pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte, Fachkräfte mit Zusatzausbildung in der Frühförderung und als Praxismentoren. Außerdem sind verschiedene Praktikanten und Auszubildende der Fachakademien für Sozialpädagogik im Einsatz.


Unsere Leitung

Leitung der SieKids Kinderinsel in Erlangen Valeska Schröder
Valeska Schröder
 

Unser Konzept

Jedes Kind ist bei uns willkommen. 

„Bei uns verbringen die Kinder viel Zeit im Freien, z.B. in unseren Gärten und bei Waldtagen."

Kooperation mit der Siemens AG & Siemens Healthcare GmbH

Die Anmeldung für einen Betreuungsplatz wird über die Siemens AG und Siemens Healthcare GmbH, Abteilung Beruf und Familie abgewickelt.

In Absprache mit der Leitung der SieKids Kinderinsel und unter Berücksichtigung der Gruppenzusammensetzung und sozialen Kriterien werden die Plätze vergeben. Freie Plätze werden sofort belegt.

Pädagogische Grundsätze und Arbeitsweise (Auszug unser Bild vom Kind)

Kinder kommen gut ausgestattet auf die Welt. Sie bringen die notwendigen Kompetenzen mit, um ihre Entwicklung selbst voranzutreiben. Sie verfügen über die Mittel, in Interaktion zu treten und Kontakte zu regulieren. Sie haben von Anfang an die Fähigkeiten zu differenzierter Wahrnehmung, zum Strukturieren und Verarbeiten ihrer Sinneseindrücke. Sie sind neugierig und bildungshungrig, sie wollen so viel wie möglich von der Welt verstehen und setzen all ihre Energie dafür ein. Sie suchen von sich aus nach neuen Eindrücken und Erfahrungen.

Kinder, deren Signale wahrgenommen und unmittelbar und einfühlsam beantwortet werden, erleben die Kommunikation mit ihren Hauptbezugspersonen als Dialog, bei dem Platz ist für eigene Initiativen ist. Dadurch entwickeln sie Selbstvertrauen und Vertrauen in der Beziehung. So entsteht im Laufe des ersten Lebensjahrs eine "sichere Bindung" als grundlegendes Beziehungsmuster. Aus einer „sicheren Bindung“ heraus, sprich auch der „Hafen“ kann das Kind nun explorieren, die Welt erkunden.

Kinder arbeiten von Anfang an mit ihrem Wahrnehmungspotenzial, um Sinnesreize zu unterscheiden und zu ordnen, um Zusammenhänge von Ursache und Wirkung zu erfassen, um sich ein Bild von der Welt zu machen und es mehr und mehr zu erweitern. Sie verfügen bereits im Neugeborenalter über die Grundfähigkeit, Denkprozesse zu entwickeln. Was ihnen fehlt, ist Erfahrung. Sie streben danach, mit allen Sinnen Erfahrungen zu machen und diese so zu sortieren, dass sie einen Sinn ergeben.

Um sich zu entfalten, entwickeln und zu lernen, müssen die Grundbedürfnisse wie Liebe, Wärme, Geborgenheit, Sicherheit und Aufmerksamkeit sowie Nahrung und ausreichender Schlaf befriedigt sein.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, jedes Kind so anzunehmen, wie es ist und es in der jeweiligen Lebensphase zu begleiten und zu fördern. Erziehung findet in einer Atmosphäre gegenseitiger Akzeptanz und Wertschätzung statt.


Ziele und Methoden der pädagogischen Arbeit in der SieKids Kinderinsel

Die Erziehungsziele orientieren sich an dem Bayerischen Erziehungs- und Bildungsplan (BayBEP) sowie der Trägerphilosophie von der Gemeinnützigen Paritätischen Kindertagesbetreuung GmbH.
Der BayBEP ist am 1. August 2005 in Kraft getreten. Er ist die gesetzliche Grundlage aller staatlich geförderten Kindertagesstätten in Bayern.
Der BayBEP hat den Ausbau der Kinderbetreuung in Bayern quantitativ wie qualitativ erheblich befördert, die kindbezogene Förderung etabliert. Zudem garantiert es den Betrieb und unterstützt Kindertagesstätten maßgeblich.


Die Eingewöhnung in der SieKids Kinderinsel

Krippe
Kindergarten

Unser Eingewöhnungsmodell ist angelehnt das „infans“ Eingewöhnungsmodell auch bekannt unter dem „Berliner Eingewöhnungsmodell“.

2 Tage lang erkunden Kind und eine Bezugsperson, in der Regel ein Elternteil gemeinsam die Räumlichkeiten für ca. 1,5 Stunden. Die Bezugserzieher*in begleitet beide und versucht vorsichtig und ohne zu drängen Kontakt zum Kind aufzunehmen.

Die Erzieherin beobachtet sorgfältig die Interaktion zwischen Elternteil und Kind und sucht nach Anhaltspunkten, die für eine kürzere oder längere Eingewöhnungszeit sprechen.
Ab dem 3. Tag beginnt die Stabilisierungsphase. Hier übernimmt die Erzieherin im Beisein des Elternteils im zunehmenden Maße die Versorgung des Kindes (Füttern, Wickeln.) Das Elternteil verlässt für kurze Zeit die Räumlichkeiten.

Ab dem 4. Tag wird die Trennungsphase verlängert, wobei die Eltern benachrichtigt werden, sollte ein Kind weinen und sich von der Erzieherin nicht beruhigen lassen.

Jedes Kind ist anders und braucht unterschiedlich lang, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und um eine Beziehung zu den neuen Bezugspersonen aufzubauen. Lassen Sie sich dafür die Zeit, die Sie benötigen – die PariKita-Pädagog*innen begleiten Sie!

In der Regel benötigen die Kinder eine Woche, um sich im Kindergarten einzufinden. Der erste Tag findet in Begleitung einer eingewöhnenden Bezugsperson statt. Das Kind erkundet seine neue Umgebung, unterstützt von einer vertrauten Person. In den nächsten Tagen übernimmt mehr und mehr die Bezugserzieher*in die Begleitung des Kindes durch den Kindergarten Tag. In enger Absprache mit der Familie und abhängig von den Bedürfnissen des Kindes werden die Trennungsphasen vom Elternteil täglich länger, bis die Eingewöhnungsphase abgeschlossen ist.

Jedes Kind ist anders und braucht unterschiedlich lang, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen und um eine Beziehung zu den neuen Bezugspersonen aufzubauen. Lassen Sie sich dafür die Zeit, die Sie benötigen – die PariKita-Pädagog*innen begleiten Sie!

Konzept zur Einschulung

Der Kindergarten bereitet die Kinder angemessen auf die Schule vor. Dies ist ab dem ersten Tag im Kindergarten, nicht erst ab dem direkten Vorschuljahr. Jedoch wird im letzten Kindergartenjahr explizit und konsequent auf die Vorbereitung der Kinder geachtet.
Einige „Aktionen“ sind für die Kinder auch erlebbar und sichtbar, so die Untersuchung durch das Gesundheitsamt, die Vorschulübernachtung, das Schulwegtraining und die Schul-einschreibung.

In dieser spannenden Zeit kommen vermehrt Fragen der Eltern auf, diese sind oft von Unsicherheit und Leistungsdruck gekennzeichnet.
• Sollen wir unsere Kinder einschulen oder zurückstellen?
• Welche Schule und Ganztageschule oder Grundschule mit Hort?
• Kann es alles was es können muss?
• Müssen wir unsere Kinder ergänzend fördern?

Hierbei und auch bei anderen Fragen rund um die Einschulung und Erziehung arbeiten die Kita, die Grundschule und das Elternhaus eng zusammen. Fragen werden ernst genommen und beantwortet.
Die SieKids Kinderinsel arbeitet eng mit der Michael-Pöschke-Grundschule Erlangen zusammen, ist Kooperationspartner und nimmt regelmäßig an Kooperationstreffen in der Schule teil.


Unsere vollständige Konzeption finden Sie hier:

Tagesablauf in der Kinderkrippe

  • 07:00 – 08:00 Uhr Alle Kinder werden in einer Gruppe angenommen und betreut
  • 07:30 – 09:00 Uhr Kinder können gleitend frühstücken
  • 09:00 – 09:30 Uhr Morgenkreise in den Bezugsgruppen
  • 09:30 – 11:00 Uhr Aufenthalt im Garten/ Spaziergänge/ pädagogische Angebote/ Freispielzeit/ 2x pro Woche Turnhalle möglich
  • 11:00 – 12:00 Uhr Mittagessen in den Kleingruppen und anschließend Wickeln, Pflege und Vorbereitung zum Mittagsschlaf
  • Erste Abholzeit
  • 13:00 Uhr Zweite Abholzeit
  • 12:00 – 14:00 Uhr Mittagsschlaf und Mittagsruhe
  • Ab 14:00 Uhr gleitende Abholzeit
  • 13:30 – 14:30 Uhr Aufstehen, Wickeln, Snacktime
  • 14:00 – 18:00 Uhr Freispielzeit, offene Angebote
  • Ab 15:30 Uhr Zusammenlegen der Kleingruppen
  • Ab 16:00 Uhr Zusammenlegen mit den anderen Bereichen/ Freispielzeit

Tagesablauf im Kindergarten

  • 7:00 – 9:00 Uhr Bringzeit im Kindergarten, Freispiel, offene Angebote
  • 8:30 – 9:15 Uhr Frühstück
  • 9:30 Uhr Aufräumen
  • 9:45 Uhr Morgenkreise in den Bezugsgruppen/ freitags gemeinsam
  • 10:00 Uhr gezielte Angebote, Projekte in Kleingruppen, Freispiel innen oder außen
  • 10:30/11:00 Uhr Garten, Turnhalle, Terrasse (Wetter abhängig)/
  • Dienstag Waldtag
  • 11:30 Uhr Mittagessen Schildkrötengruppe, anschließend Zähneputzen,
  • Schlafen
  • 12:00 Uhr Erste Abholzeit
  • 12:10 Uhr Mittagessen Blitz-und Donnergruppe, anschließend Zähneputzen
  • 12:50 Uhr Mittagessen Wackelzähne, anschließend Zähneputzen
  • 13:00 Uhr Zweite Abholzeit
  • Ca. 13:00 Uhr Vorlesezeit Schildkröten und Blitz & Donner
  • Ca. 13:30 Uhr Vorlesezeit Wackelzähne
  • Ab 14:00 Uhr gleitende Abholzeit
  • 14:30 Uhr Snacktime
  • 15:00 – 17:30 Uhr Garten/Freispiel/offene Angebote
 

Der Zeitplan ändert sich, wenn Veranstaltungen, Ausflüge oder Exkursionen stattfinden.

Unsere Ernährung

Ernaehrung im Kindergarten

Gesunde Ernährung ist ein Teil der Gesundheitserziehung in unserem Kinderhaus.

Im Rahmen einer gesundheitlichen Bildung und Erziehung, ist es uns wichtig, die Kinder an eine ausgewogene und gesunde Ernährung heranzuführen und ihnen sinnlichen Genuss am Essen und Freude im Umgang mit Lebensmitteln zu vermitteln.

Die Kinder erhalten in unserer Einrichtung Vollverpflegung. Diese beinhaltet ein abwechslungsreiches Frühstück, ein warmes, frisch zubereitetes Mittagessen und ein Nachmittagsvesper.

Wir bieten den Kindern verschiedene ungesüßte Tees und Wasser an. Es ist deshalb nicht erforderlich, dass Getränke von zu Hause mitgebracht werden.

 

Unsere Eltern

Um die Entwicklung der Kinder optimal begleiten zu können, ist die Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Erzieherinnen eine wichtige Grundlage.

In regelmäßigen Abständen bieten wir Gesprächstermine an, wo wir über die Bildungs- und Erziehungsarbeit berichten und über den Entwicklungsstand des Kindes sprechen. Ebenso wichtig ist der kurze tägliche Austausch beim Bringen und Abholen der Kinder.

Durch Aushänge an der Infotafel werden Informationen über Projekte, Aktivitäten, Spiel- und Lerntätigkeiten, usw. bekannt gegeben.

Mehrmals im Jahr finden Elternabende oder Elternnachmittage statt.

Zu Beginn jedes Kindergartenjahres wird ein Elternbeirat gewählt.

Wir führen einmal im Jahr eine Elternbefragung durch.

Anmeldung

Eine Anmeldung für unsere betrieblichen SieKids Kindertagesstätten in Erlangen ist ausschließlich direkt beim entsprechenden Siemens-Unternehmen möglich. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung den Intranet-Link kitaplatz-chr.siemens.com.
Hinweis: Der Link ist nur für im Firmen­intranet ange­meldete Mit­arbeiter*­innen aufrufbar!

SieKids Kinderinsel
Friedrich-Bauer-Straße 991052 Erlangen

09131 61363 - 10
skdskndrnslprtt-byrnd

Kita-ABC

Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen rund um den Besuch einer Kindertagesstätte.

Auswahl weiterer Kitas in Erlangen

Gefördert durch die Bayerische Staatsregierung

Die Gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung GmbH in Nord- und Südbayern betreibt über 50 Kinderkrippen, Kindergärten, Kooperationseinrichtungen, Horte und Kinderhäuser in und um München, Regensburg, Nürnberg, Erlangen und Forchheim. Alle PariKitas zeichnen sich aus durch eine liebevolle Betreuung, hohe fachliche Qualität und anspruchsvolle Pädagogik auf Basis der Grundwerte des Paritätischen: Vielfalt, Toleranz und Offenheit.