Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Täglich neue Spielideen:
Kinder zu Hause beschäftigen
Jetzt neu:
Die 6. Ausgabe des PariKids-Magazins für Eltern und Kinder!
PariKita ist einer der besten Arbeitgeber Deutschlands!
PariKita ist einer der besten Arbeitgeber Deutschlands!
Ausgezeichnet bei Great Place to Work 2022
 
 
Täglich neue Spielideen:
Kinder zu Hause beschäftigen
PariKids Ausgabe 5
Jetzt neu: Die 5. Ausgabe des PariKids-Magazins für Eltern und Kinder!
PariKita ist einer der besten Arbeitgeber Deutschlands!
PariKita ist einer der besten Arbeitgeber Deutschlands!
Ausgezeichnet bei Great Place to Work 2022
 
 
zur Startseite

„Eine meine Meg, der Müll ist weg“

Das Bayerische Umweltministerium zeichnet in Zusammenarbeit mit dem Landesverbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LVB) und dem Sozialministerium in Bayern Kindertageseinrichtungen aus, die ein Bildungsprojekt zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit im Sinne des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplanes durchgeführt haben. Die Kinderkrippe Zauberperlen in München gehört zu den 285 Kitas, die im November 2021 den Titel „ÖkoKids - KindertageseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT 2021“ für das Projekt „Eine meine Meg, der Müll ist weg“ erhalten haben.

Bei dem Projekt dreht sich alles um Mülltrennung und wie man neue Ressourcen aus getrenntem Müll schöpfen kann. Die Kinder werden spielerisch an das Thema herangeführt und erlangen so ein stärkeres Umweltbewusstsein. Außerdem hat die Aktion auch soziale und kulturelle Ziele: Wie können wir das Erlernte durch gemeinschaftliches Handeln umsetzen? Und wie ist der Umgang mit Müll in anderen Ländern?

Die Kinder lernen also alles über…

  • Werte: Verständnis für den achtsamen Umgang mit der Umwelt
  • Ökologie: Wissenserwerb über Ökologische Kreisläufe von Müll
  • Ökonomie: Zum Beispiel „Wie kann man Papier nachhaltig weiterverwenden?“

Wie das Projekt genau aussieht, kann in der Projektdokumentation nachgelesen werden:

„Wir lernen spielerisch den Müll zu trennen“


Die Müllhexe ist in unsere Einrichtung gezogen. Sie bringt uns spannende Dinge mit und befindet sich in verschiedenen Emotionen. Sie bittet die Kinder mehrmals um Hilfe. Als erstes ihre Lieblingstonne in schwarz zu bemalen, denn sie liebt das Durcheinander und weil sie den Kindern ja zwei Tonnen mitgebracht hat, die zweite Tonne in blau für den Papier Müll.

Die Kinder lernen von der Müllhexe den Mülltonnen Song. Wir helfen der Müllhexe beim Sortieren des Mülls. Plastik und Papier. Das Ziel ist es, dass die Kinder "nur" den Papiermüll erkennen und dann in die blaue Tonne sortieren. Wichtig dabei war es den Kindern zu vermitteln, das Plastik ein anderes Material ist wie Papier.

Es wird auf einem Plakat alles festgehalten und auch immer wieder mit den Kindern betrachtet. Das Plakat hängt am Eingang der Einrichtung, sodass die Eltern immer sehen wie weit wir mit dem Projekt sind.

Die Müllhexe möchte wissen warum der Müll getrennt werden muss und warum das so wichtig ist. Ich gehe näher auf den Papiermüll ein und erkläre, dass man aus altem Papier neues machen kann. Somit können die Kinder mit der Müllhexe den Prozess verfolgen wie aus alt neu entsteht. Wir nutzen das neue Papier als Malpapier. Mit dieser Aktion ist der Teil „Warum ist es so wichtig Müll zu trennen“ abgeschlossen. Die Kinder haben das bemalte Papier mit nach Hause genommen.

Die Müllabfuhr fährt durch die Stadt. Holt heute unsern Abfall ab. Die Tonnen machen Klapp Klapp Klapp… (die Melodie von die Affen rasen durch den Wald)

Ich gehe mit einem Bilderbuch Namens: "Ich hab ein Freund, der ist MÜLLMANN!" näher auf die Müllabfuhr ein. Wir basteln eine eigene Müllabfuhr zum Spielen für unsere zwei Gruppenräume im Erdgeschoss. Dazu brauchen wir zwei große Kartons, orangene Farbe und schwarzen Tonkarton für die Räder.

Wir singen das Lied über die Müllabfuhr. Dienstag’s wird unsere Restmülltonne von den Müllmännern geleert. Wir schauen uns das genau an und begleiten den Müllmann zum Müllauto. Ich zeige den Kindern anhand von Bildern im Bilderbuch wo der Müll hingebracht wird. Nämlich in die Mülldeponie. Wir schauen uns das genau mit der Müllhexe an. Wir betrachten das Buch: "MÜLLABFUHR."

Die Müllhexe möchte mit uns einen Ausflug machen und mit den Kindern die großen Müll Container anschauen und den Müll wegbringen.

Übrigens: Nicht nur die Zauberperlen setzen einen Umweltfokus, sondern auch der Kindergarten am Weiher ist zertifiziert!

Gefördert durch die Bayerische Staatsregierung

Die Gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung GmbH in Nord- und Südbayern betreibt über 50 Kinderkrippen, Kindergärten, Kooperationseinrichtungen, Horte und Kinderhäuser in und um München, Regensburg, Nürnberg, Erlangen und Forchheim. Alle PariKitas zeichnen sich aus durch eine liebevolle Betreuung, hohe fachliche Qualität und anspruchsvolle Pädagogik auf Basis der Grundwerte des Paritätischen: Vielfalt, Toleranz und Offenheit.