Integratives Kinderhaus
Integratives Kinderhaus
Königsmäuse
Mit ganz viel Liebe
Mit ganz viel Liebe
wachsen und gedeihen wir prächtig
zur Startseite

Paritätisches Integratives Kinderhaus Königsmäuse Regensburg

Das Kinderhaus Königsmäuse befindet sich in Regensburg im Stadtteil Königswiesen am Theodor-Heuss-Platz. Der Hegenauer Park liegt im Anschluss und lädt mit seinem großen Gelände mit Ententeich und vielen Spielplätzen zu Ausflügen und Spaziergängen mit den Kindern ein. In der Kinderkrippe betreuen wir Kinder im Alter von ca. 0,8–3 Jahren, im Kindergartenbereich sind Kinder im Alter von ca. 2,9 Jahren bis zur Einschulung. Wir arbeiten nach dem offenen Konzept. Bei uns spielen, lachen und lernen Kinder mit und ohne Behinderung. Die Kinderkrippe ist teiloffen.

Wir orientieren uns an den Bedürfnissen der Kinder und arbeiten nach dem Situativen Ansatz. Wir leben das Motto der Inklusion.

Wir sind eine Sprach-Kita!
Unsere Einrichtung beteiligt sich am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“.

Kinderkrippe und Kindergarten

Im Regensburger Stadtteil Königswiesen

Arbeit nach dem offenen und teiloffenen Konzept

 

Lage und Kontakt

Kinderhaus Königsmäuse
Theodor-Heuss-Platz 8 93051 Regensburg

0941 999945
kngsmsprtt-byrnd
 

Unsere Einrichtung

In Kinderhaus Königsmäuse heißen wir alle Familien herzlich willkommen!

Unser Kinderhaus in Regensburg besteht aus einer Kinderkrippe (0,8–3 Jahren) und aus einem Kindergarten (2,9 Jahren bis zur Einschulung). In der Kinderkrippe haben wir ein Kontingent an 14 Plätzen – die Krippenkinder sind unsere „blauen Krabbelmäuse“. Im Kindergartenbereich haben wir 45 Plätze. Die jüngsten Kinder sind die roten Mäuse, die mittleren Kinder die gelben Mäuse und die ältesten Kinder die grünen Mäuse (Vorschulkinder).

Öffnungszeiten:
Mo–Do 7:00–16:30 Uhr
Fr 7:00–16:00 Uhr

Unser Team

Wir arbeiten in unserer Regensburger Einrichtung ausschließlich mit festangestelltem, bestens qualifiziertem Betreuungspersonal, das wir im Team auch sorgfältig nach persönlichen Fähigkeiten zusammenstellen, damit vielfältige Begabungen in den Betreuungsalltag mit eingebracht werden können.

Unsere MitarbeiterInnen profitieren, eingebunden in ein großes Netzwerk, von den Erfahrungen und dem Wissen einer großen Anzahl von KollegenInnen. Die Basis für eine gute Zusammenarbeit liegt in der gegenseitigen Achtung und Anerkennung, im guten kollegialen Umgang und in der Ehrlichkeit und Offenheit miteinander. Grundvoraussetzung für den gemeinsamen Erfolg ist der Wille jedes Einzelnen, sich im und für das Team zu engagieren.

In unserem Team arbeiten pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte, Fachkräfte mit Zusatzausbildung Frühförderung und Anleiterqualifizierung sowie eine Kindheitspädagogin und ebenso verschiedene Praktikanten der Fachakademien für Sozialpädagogik.

Unsere Leitung

Leitung des Kinderhauses Königsmäuse Anja Hofmann
Anja Hofmann
 

Unser Konzept

Getragen von der Idee der Parität, der Gleichheit aller in ihrem Ansehen und ihren Möglichkeiten, arbeiten wir ohne parteipolitische Bindungen nach den Prinzipien der Vielfalt, Offenheit und Toleranz.

In unserem Kinderhaus arbeiten wir nach dem offenen Konzept. Das bedeutet, dass es im Kindergartenbereich Funktionsräume gibt, die den Kindern ausreichend Platz geben und zum kreativen und fantasievollen Spiel anregen. Darüber hinaus leben wir den Ansatz der Inklusion.

Besonders wichtig ist es uns, Chancengleichheit in Bezug auf Teilhabe und Bildung für alle Kinder zu ermöglichen. Vielfalt und Diversität schätzen wir sehr und sehen sie als Bereicherung für unsere tägliche pädagogische Arbeit. Wir möchten, dass unsere Kinder für ihre Zukunft gerade diese Vielfalt kennen und schätzen lernen, ihr offen und tolerant begegnen.

Jedes Kind ist einzigartig und füllt unser Haus mit seiner eigenen und persönlichen Individualität. In gemeinsamer Interaktion und kommunikativen Austausch unterstützen wir die Kinder in ihrer Selbstständigkeit, ihrer Fantasie und ihrem Lernentwicklungsprozess. Sie sind Akteure ihrer selbst und gestalten ihre Umwelt von klein auf aktiv mit. Wir begegnen den Kindern auf Augenhöhe und handeln bedürfnisorientiert.

Rolle der Fachkräfte

Wir sehen uns als pädagogische Begleiter und Unterstützer der Kinder im Sinne einer Erziehungspartnerschaft mit ihren Eltern. Jedes Kind hat eine Bezugserzieherin, die das Kind und seine Eltern von Anfang an begleitet.

Die individuelle Wahrnehmung des Kindes, die Achtung seiner Persönlichkeit und seiner Bildung prägen die Zielsetzungen unseres pädagogischen Handelns.

Dokumentation

Jedes Kind führt zusammen mit seiner Bezugserzieherin einen Portfolioordner, in welchem die Entwicklung des Kindes anhand von seinen Zeichnungen, Aussagen und Lerngeschichten dokumentiert wird.

Ebenso werden die vom Ministerium vorgeschriebenen Beobachtungs- und Entwicklungsbögen für jedes Kind geführt.

Regelmäßige Entwicklungsgespräche finden statt.

Kinderschutz

Die Würde des Menschen ist unantastbar (§1 der Menschenrechte).
Unser Träger legt besonderen Wert darauf, seine Mitarbeiter für das Thema Kinderschutz durch regelmäßige Weiterbildungen zu sensibilisieren.

Unser Ziel ist es, gemeinsam (Kinderhaus und Familien) zum Wohle des Kindes zu handeln.

Qualitätssicherung

Regelmäßige Qualitätszirkeltreffen der Leitungen aller paritätischen Einrichtungen sorgen für einen hohen Standard. Einmal jährlich wird eine Elternbefragung durchgeführt, ausgewertet und zu unserer Weiterentwicklung herangezogen.

Die Kinder dürfen in den Kinderkonferenzen aktiv ihren Alltag mitgestalten.

Alle Mitarbeiter nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil.

Kinder mit besonderem Förderbedarf

Kinder mit besonderem Förderbedarf werden im Kinderjaus individuell unterstützt im Sinne der Eingleiderungshilfe.

Ziel ist es, den Kindern im Rahmen ihrer Möglichkeiten die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben weitgehendst zu ermöglichen und sie in ihrer Autonomie zu stärken. Die Anstellung einer Heilpädagogin ermöglicht es uns, eine Individualisierung von Lernprozessen zu gestalten. Durch gezieltes heilpädagogisches Arbeiten mit den Kindern bringen diese ihre Neigungen und Stärken ein und werden in ihrer Selbstständigkeit befähigt.

Wir sind eine Sprach-Kita: "Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist!"

Wir sehen eine sehr gute soziale Interaktion und Bindung als ausschlaggebend für die Sprachentwicklung des Kindes. Im Kinderhaus entdecken und erweitern die Kinder im Alltag und mit Freude ihre Sprachfähigkeit. Jede Muttersprache der Kinder wird wertgeschätzt und als Bereicherung für das Kind gesehen.

Unsere Einrichtung beteiligt sich am Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“. Konkret bedeutet dies, dass wir im Rahmen des Projektes durch eine vom Bundesprogramm finanzierte zusätzliche pädagogische Fachkraft fachlich begleitet, beraten und unterstützt werden. Ziel ist es, unsere Prozess- und Interaktionsqualität zu stärken und zu erweitern, um allen Kindern von Anfang an gute Bildungschancen zu ermöglichen.

Themenschwerpunkte des Bundesprogrammes sind:
· Alltagsintegrierte sprachiche Bildung
· Inklusive Pädagogik
· Zusammenarbeit mit Familien

Wir werden gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Weitere Informationen zum Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist!" finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend:

 

Tagesablauf in der Kinderkrippe

  • 7:00–9:00 Uhr Bringzeit
  • 7:30–9:15 Uhr Frühstück
  • Morgenkreis mit Musik, Spielen und Tanzen.
  • 9:15–11:00 Uhr Freispiel, Angebote, Ausflüge
  • 11:15 Uhr Mittagessen
  • 12:00 Uhr Mittagsschlaf
  • 14:00–16:30 Uhr Abholzeit, Freispiel, Brotzeit

Der Tagesablauf in der Krippe enthält individuelle sowie feste Wickelzeiten.

Tagesablauf im Kindergarten

  • 7:00–9:00 Uhr Bringzeit
  • 7:30–9:15 Uhr Flexibles Frühstück
  • Um 9:00 Uhr läutet ein Kind mit einer Klangschale den Morgenkreis ein.
  • 9:15–9:30 Uhr Morgenkreis
  • 9:30–11:15 Uhr Freispiel, Angebote, Ausflüge
  • 11:15–13:15 Uhr Mittagessen (die Kinder essen in drei Gruppen)
  • 13:30–16:30 Uhr Abholzeit, Freispiel, Angebote
 

Unsere Ernährung

Ernaehrung im Kindergarten

Wir bieten Ihren Kindern eine ausgewogene Vollverpflegung an, das bedeutet Frühstück, Mittagessen und ein Nachmittagssnack. Das Mittagessen wird von dem Caterer „Brunner“ geliefert.
Das Kinderhaus wird zusätzlich von der „Aktion Schulobst“ mit saisonalem Obst und Gemüse beliefert.
Darüber hinaus bieten unsere Mitarbeiter regelmäßig Angebote im Bereich der Hauswirtschaft an. Bei diesen erfahren die Kinder die selbstständige Essenszubereitung und den Umgang mit Lebensmitteln.
Allergien und religiöse Werte werden bei uns berücksichtigt.

Es werden den Kindern verschiedene Getränke zur Verfügung gestellt wie z.B. Wasser, Tee, Kakao.

 

Unsere Eltern

  • Wir sind eine sehr familiär geprägte Einrichtung. Im Sinne einer Erziehungspartnerschaft mit den Eltern legen wir die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder. Wir sehen die Eltern als Experten ihrer Kinder.
  • Jedes Jahr wird ein Elternbeirat gewählt, der die Wünsche und Anregungen der Eltern vertritt und das Personal bei Planungen unterstützt.
  • Die Eltern sind jederzeit dazu eingeladen, im Kinderhausalltag zu hospitieren.
  • Ein Wochenrückblick mit Fotos informiert die Eltern über den Kinderhaustag.
  • Für Tür- und Angelgespräche in der Bring- und Abholzeit sind wir jederzeit offen.
  • Gemeinsam mit den Eltern feiern wir viele Feste (Sommerfest, Laternenumzug, Ausflüge, Waldweihnacht, etc.)

Anmeldung

Für Interessierte an unserer Einrichtung bieten wir jeweils immer am ersten Montag eines Monats um 15:00 Uhr einen Voranmeldetag an. Die Familien erfahren konzeptionelles und lernen erste Eindrücke der Einrichtung kennen. Bei Interesse können die Eltern eine Voranmeldung ausfüllen und kommen somit auf die Warteliste.

Kinderhaus Königsmäuse
Theodor-Heuss-Platz 8 93051 Regensburg

0941 999945
kngsmsprtt-byrnd

Kita-ABC

Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen rund um den Besuch einer Kindertagesstätte.

  • 18.09.2017  So geht richtiges Händewaschen!

    mehr erfahren
  • 18.09.2017  Rückenschule – für Kinder ein Kinderspiel!

    mehr erfahren
  • 15.09.2017  Rückenschule für Kinder ein Kinderspiel - Checkliste für Rucksack und Schultasche

    mehr erfahren
  • 06.06.2017  Wenn Kinder beißen oder gebissen werden

    Im Laufe der kindlichen Entwicklung kommt es immer wieder vor, dass ein Kind beißt oder gebissen wird.
    mehr erfahren
  • 06.06.2017  Soll mein Kind schon in die Schule gehen?

    In allen PariKitas wird Vorschularbeit gemacht, sogar sehr viel und differenziert, aber wahrscheinlich ganz anders, als Sie sich das vorstellen.
    mehr erfahren

Auswahl weiterer Kindertagesstätten in Regensburg

Gefördert durch die Bayerische Staatsregierung

Die Gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung GmbH in Nord- und Südbayern betreibt über 50 Kinderkrippen, Kindergärten, Kooperationseinrichtungen, Horte und Kinderhäuser in und um München, Regensburg, Nürnberg, Erlangen und Forchheim. Alle PariKitas zeichnen sich aus durch eine liebevolle Betreuung, hohe fachliche Qualität und anspruchsvolle Pädagogik auf Basis der Grundwerte des Paritätischen: Vielfalt, Toleranz und Offenheit.