Kinderkrippe
Kinderkrippe
Hummelsteinchen
Mit ganz viel Liebe
Mit ganz viel Liebe
wachsen und gedeihen wir prächtig
zur Startseite

Paritätische Kinderkrippe Hummelsteinchen

Die Kinderkrippe Hummelsteinchen liegt in der Nürnberger Südstadt und bietet Platz für 40 Kinder. In unserer Einrichtung arbeiten wir nach dem Grundsatz der Inklusion: Bei uns ist jedes Kind mit und ohne Behinderung willkommen.

Kinderkrippe mit 40 Plätzen

In der Nürnberger Südstadt

Jedes Kind mit und ohne Behinderung ist willkommen!

 

Lage und Kontakt

Kinderkrippe Hummelsteinchen
Schönweißstraße 14 90461 Nürnberg

0911 43122178
hmmlstnchnprtt-byrnd

Beste Erreichbarkeit:
täglich
9:30–10:30 und 13:00–14:00 Uhr
 

Unsere Einrichtung

In der Kinderkrippe Hummelsteinchen betreuen wir bis zu 40 Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Dabei steht jedes Kind im Mittelpunkt des Geschehens. Wir richten unsere tägliche Arbeit stets an den Bedürfnissen der Kinder und Familien aus. Dabei ist uns die Individualität eines jeden einzelnen Kindes sehr wichtig. Geprägt ist unser Tag von einem liebevollen und wertschätzenden Umgang untereinander (Kinder, Eltern, Fachkräfte) und viel Freude an der Gemeinschaft. Vielfalt wird in unserer Einrichtung groß geschrieben, denn jedes Kind und jede Familie sind bei uns willkommen!

Öffnungszeiten:
Mo–Do 7:00–17:00 Uhr
Fr 7:00–16:00 Uhr

Unser Team

Wir arbeiten in unserer Einrichtung ausschließlich mit festangestelltem, bestens qualifiziertem Betreuungspersonal, das wir im Team auch sorgfältig nach persönlichen Fähigkeiten zusammenstellen, damit vielfältige Begabungen in den Betreuungsalltag mit eingebracht werden können.
Unsere MitarbeiterInnen profitieren, eingebunden in ein großes Netzwerk, von den Erfahrungen und dem Wissen einer großen Anzahl von KollegenInnen. Die Basis für eine gute Zusammenarbeit liegt in der gegenseitigen Achtung und Anerkennung, im guten kollegialen Umgang und in der Ehrlichkeit und Offenheit miteinander. Grundvoraussetzung für den gemeinsamen Erfolg ist der Wille jedes Einzelnen, sich im und für das Team zu engagieren.
In unserem Team arbeiten pädagogische Fach- und Ergänzungskräfte mit diversen Zusatzausbildungen und verschiedene Praktikanten in Ausbildung für pädagogische Berufe. Unterstützt werden wir durch eine Hauswirtschaftskraft.

Unsere Leitung

Leitiung der Kinderkrippe Hummelsteinchen Sabine Lesser
Sabine Lesser
 

Unser Konzept

Mittelpunkt unseres Konzeptes ist das Kind mit seinen Bedürfnissen und Kompetenzen. Das Kind wird in unserer Einrichtung als eigenständiges Individuum betrachtet, welches selbst an seinen Bildungsprozessen mitwirkt.

Durch ihren natürlichen Drang, die Welt fragend und eigenständig forschend zu entdecken, lernen Kinder nachhaltig. Denn gelernt wird, was interessiert und emotional bewegt.
Somit wird in Paritätischen Kindertageseinrichtungen großer Wert auf Partizipation, also eine aktive Beteiligung der Kinder, gelegt. In Lerngemeinschaften mit anderen erkennen Kinder, dass sie gemeinsam mehr erreichen als jeder einzelne von ihnen alleine.

Die pädagogischen Fachkräfte begegnen den Kindern mit einer Haltung, die die Stärken und Kompetenzen der Kinder entdecken möchte. Durch Impulse, die sich an dem orientieren, was das Kind schon alles kann, weiß und versteht, führen sie es in die nächste Zone seiner Entwicklung.

Rolle der Fachkräfte

Die Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte ist, das Kind in seiner Entwicklung zu begleiten, zu beobachten und zu unterstützen. Sie schaffen einen Rahmen , in welchem das Kind seine Kompetenzen einbringen und entfalten kann und geben Impulse für weitere Erfahrungsmöglichkeiten.
Dabei achten sie stets auf die Stärkung der einzelnen Kompetenzen, welche das Kind dazu befähigen sich zu entwickeln.
Geprägt wird die Rolle der Fachkraft durch einen stetigen Dialog mit den Kindern und deren Interessen.

Dokumentation

Die Beobachtung von Lern- und Entwicklungsprozessen bildet die wesentliche Grundlage für das gezielte pädagogische Handeln in unserer Kinderkrippe. Beobachtung ermöglicht uns, die Perspektive des einzelnen Kindes, sein Verhalten und sein Erleben besser zu verstehen. Die Beobachtung findet situationsbezogen oder systematisch im Freispiel, bei Gruppen- oder Einzelförderung, sowie bei Angeboten statt.

Diese Bildungs- und Lernprozesse werden in Portfolios und eigens konzipierten Entwicklungsbögen dokumentiert. Das Portfolio dokumentiert mit Fotos und Texten von Beginn an alle wichtigen Entwicklungsschritte des Kindes. Es ist Grundlage für die Entwicklungsgespräche, dient zur Reflexion der Bildungs- und Lernprozesse mit den Kindern und ist Basis für den fachlichen Austausch im Team und nach Rücksprache mit den Eltern auch mit Fachdiensten und dem zukünftigen Kindergarten.

Grundsatz der Beobachtung und Dokumentation ist der ressourcenorientierte Blick auf das Kind, der immer die Stärken des Kindes im Vordergrund sieht.

Kinderschutz

Im Rahmen des Kinder- und Jugendhilfegesetztes SGB VIII § 8a kommt den Kinderbetreuungseinrichtungen eine besondere Rolle zum Wohl und Schutz der Kinder zu.

In unserer Arbeit mit und für Kinder sind uns Kinderrechte ein ganz besonderes Anliegen. Wir setzen uns für Kinder ein, insbesondere für deren Recht auf körperliche, seelische und sexuelle Unversehrtheit, auf einen respektvollen Umgang, sowie für ihren Schutz und ihre Unterstützung.

Wir gestalten unsere Beziehungen zu den Kindern tragfähig, wertschätzend, annehmend und resilienzfördernd und bieten ergänzend dazu persönlichkeitsstärkende Erfahrungsbereiche an.
Gleichzeitig ist es unsere pädagogische Aufgabe die Ressourcen und Kompetenzen der Eltern zu stärken, um dem Kind ein positives, stärkendes Lebensumfeld zu ermöglichen, es vor entwicklungshemmenden Einflüssen und Bedingungen zu schützen.
Durch den Schutzauftrag sind wir insbesondere verpflichtet, bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung auf entsprechende Hilfen hinzuwirken.

Qualitätssicherung

Qualitätssicherende Maßnahmen, welche bei der paritätischen Kindertagesbetreuung zum Tragen kommen, sind folgende:

  • Fortbildungen der Mitarbeiter, sowohl Einzel- als auch Teamfortbildungen, z.B. Krippenkongress
  • Wöchentliche Teamgespräche
  • Pädagogische Konzeptions- und Planungstage
  • Qualitätszirkel
  • Elternabende
  • Elternbefragungen
  • Leitungskonferenzen
  • Fachberatung
  • 1. Hilfe Kurse
  • Sicherheits- und Hygieneschulungen

Mit diesen Maßnahmen können wir unsere Arbeit reflektieren, überdenken und neu erarbeiten

Unser Tagesablauf

Den zeitlichen Rahmen für die Tagesgestaltung haben wir so gewählt, dass er die individuellen Bedürfnisse des Kindes nach Aktivität, Ruhe und Nahrungsaufnahme befriedigen kann. Es ist sehr wichtig für die Entwicklung und das Wohlbefinden des Kindes, dass der Zeitrahmen täglich eingehalten wird. Gleichbleibende, vorhersehbare und überschaubare Zeitabläufe geben Kindern die notwendige Sicherheit. Um das Kind in seinen Lernprozessen zu unterstützen, werden während des Tagesablaufes freie pädagogische und auch gezielte Aktivitäten angeboten.
Die angegebenen Uhrzeiten können sich durch besondere Anlässe (Feste, Ausflüge) bzw. individuelle Veränderungen der Bedürfnisse der Kinder variabel gestalten. Wickeln findet während des gesamten Tagesablaufes nach Bedarf statt.

Tagesablauf:

  • 7:00–9:00 Uhr Bringzeit und Freispielzeit
  • 8:00–9:00 Uhr Gleitendes Frühstück
  • 9:15–ca. 9:30 Uhr Morgenkreis
  • 9:30–10:30 Uhr Freispielzeit, Garten, Ausflüge, Angebote, Wickeln
  • 10:30–12:00 Uhr Mittagessen in zwei Gruppen
  • 11:45– ca. 14:30 Uhr (je nach Bedarf) Mittagsschlaf, danach Wickeln, Freispielzeit
  • ca. 15:00–15:30 Uhr Nachmittagssnack
  • bis 16/17 Uhr Freispielzeit, Garten
 

Unsere Ernährung

Ernaehrung im Kindergarten

Wir bieten in unserer Kinderkrippe Vollverpflegung an. Dabei werden beim Frühstück und der Vesper vor allem bei Milchprodukten Bio-Artikel angeboten. Das Mittagessen wird von der Firma „S-Bar“ geliefert. Dabei wird das Essen auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt (Allergien und Unverträglichkeiten, vegetarische Ernährung, religiöse Ernährung).

Wir bieten den Kindern verschiedene ungesüßte Tees und Wasser an. Es ist deshalb nicht erforderlich, dass Getränke von zu Hause mitgebracht werden.

 

Unsere Eltern

In der Einrichtung wird sehr viel Wert auf die Bildungs- und Erziehungspartnerschaft gelegt. Die Zusammenarbeit ist stets wertschätzend und bedürfnisorientiert. Es finden täglich Tür- und Angelgespräche statt und die Eltern bekommen viel Einblick in unsere pädagogische Arbeit (Wochenplan, Digitaler Bilderrahmen, monatliche Elternbriefe, Aushänge, Listen, Hospitationen).
Ebenso gibt es für die Eltern viele unterstützende Angebote, wie Entwicklungsgespräche, Beratungsgespräche, Gesprächskreise und Elternabende.
Die Möglichkeit zur Mitgestaltung des Krippengeschehens gibt es im Elternbeirat oder durch Unterstützung bei Ausflügen, Festen und Veranstaltungen.

Anmeldung

Kinder können während des gesamten Jahres angemeldet und aufgenommen werden, soweit wir einen freien Platz haben.

Wenn Sie Interesse an unserer pädagogischen Arbeit haben und weitere Informationen wünschen, melden Sie sich bitte telefonisch in der Krippe und wir vereinbaren einen gemeinsamen Termin zur Voranmeldung.

Ansprechpartner:
Sabine Lesser

Kinderkrippe Hummelsteinchen
Schönweißstraße 14 90461 Nürnberg

0911 43122178
hmmlstnchnprtt-byrnd

Beste Erreichbarkeit:
täglich
9:30–10:30 und 13:00–14:00 Uhr

Kita-ABC

Hier finden Sie Antworten auf viele Fragen rund um den Besuch einer Kindertagesstätte.

  • 18.09.2017  So geht richtiges Händewaschen!

    mehr erfahren
  • 18.09.2017  Rückenschule – für Kinder ein Kinderspiel!

    mehr erfahren
  • 15.09.2017  Rückenschule für Kinder ein Kinderspiel - Checkliste für Rucksack und Schultasche

    mehr erfahren
  • 06.06.2017  Wenn Kinder beißen oder gebissen werden

    Im Laufe der kindlichen Entwicklung kommt es immer wieder vor, dass ein Kind beißt oder gebissen wird.
    mehr erfahren
  • 06.06.2017  Soll mein Kind schon in die Schule gehen?

    In allen PariKitas wird Vorschularbeit gemacht, sogar sehr viel und differenziert, aber wahrscheinlich ganz anders, als Sie sich das vorstellen.
    mehr erfahren

Auswahl weiterer Kindertagesstätten in Nürnberg

Gefördert durch die Bayerische Staatsregierung

Die Gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung GmbH in Nord- und Südbayern betreibt über 50 Kinderkrippen, Kindergärten, Kooperationseinrichtungen, Horte und Kinderhäuser in und um München, Regensburg, Nürnberg, Erlangen und Forchheim. Alle PariKitas zeichnen sich aus durch eine liebevolle Betreuung, hohe fachliche Qualität und anspruchsvolle Pädagogik auf Basis der Grundwerte des Paritätischen: Vielfalt, Toleranz und Offenheit.