Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen

Täglich neue Spielideen:
Kinder zu Hause beschäftigen
Jetzt neu:
Die 6. Ausgabe des PariKids-Magazins für Eltern und Kinder!
PariKita ist einer der besten Arbeitgeber Deutschlands!
PariKita ist einer der besten Arbeitgeber Deutschlands!
Ausgezeichnet bei Great Place to Work 2022
 
 
Täglich neue Spielideen:
Kinder zu Hause beschäftigen
PariKids Ausgabe 5
Jetzt neu: Die 5. Ausgabe des PariKids-Magazins für Eltern und Kinder!
PariKita ist einer der besten Arbeitgeber Deutschlands!
PariKita ist einer der besten Arbeitgeber Deutschlands!
Ausgezeichnet bei Great Place to Work 2022
 
 
zur Startseite

Das Konzept der SieKids Schatzkiste beeindruckt!!

Stippvisite des Landtagsabgeordneten Michael Hofmann in der Kindertagesstätte „SieKids Schatzkiste“ in Forchheim. Als betriebliche Kita wird sie von PariKita einer direkten Tochter des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes geleitet und bietet im Bereich der Kinderkrippe auch Plätze für Kinder an, deren Elternteile nicht bei Siemens Healthineers arbeiten. Eine weitere Besonderheit: „Durch unsere bilinguale Erziehung wachsen die Kinder in unserem Haus mit zwei Sprachen auf“, erläuterte die Leiterin der Kindertagessstätte Nadine Mahn dem Abgeordneten.

Hofmann war sehr angetan von der Einrichtung. Großzügige, helle Räumlichkeiten, sehr gute Lage in unmittelbarer Nähe zum Schwimmbad, schöne Außenlagen und engagiertes, qualifiziertes Personal seien eine tolle Mischung. Er dankte Siemens Healthineers am Standort Forchheim, die vorausschauend schon vor zehn Jahren das Projekt starteten und als Arbeitgeber die Zeichen der Zeit frühzeitig verstanden haben.
Die Frage von Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die vorschulische Betreuungssituation sind Dauerthemen. Die derzeitigen Streiks wegen der Bezahlung des Personals richten sich zwar gegen die Träger von Städten und Gemeinden. Aber auch auf Landesebene werde natürlich intensiv diskutiert. Seit einigen Wochen schaut sich Hofmann in den KiTas des Landkreises um, so bei einem kirchlichen Träger wie Don Bosco in Forchheim, beim gemeindlichen Kindergarten in Kunreuth und jetzt bei den „SieKids“. „Die Angebotsvielfalt ist groß. Das ist wichtig. Auch die Träger müssen entscheiden, wie viel ihnen die Betreuung der Kinder Wert ist. Der Mangel an pädagogischen Kräften führt zu Wettbewerb auch unter den Trägern. Das halte ich für gut!“, sagt Hofmann zu den aktuellen Streiks.

Gleichzeitig leiste der Freistaat Bayern finanzielle Unterstützung, wohlgemerkt als freiwillige Leistung. „Wir hatten im letzten Jahr eine Rekordunterstützung der Familie im Freistaat mit insgesamt 4,16 Milliarden Euro. Ein Eckpfeiler dabei sind die freiwilligen Leistungen des Freistaates im Bereich der Betreuung und frühkindlichen Erziehung. Allein in die Betriebskostenförderung der Kitas im Landkreis Forchheim flossen 2021 weit über 17 Millionen Euro“, so der Stimmkreisabgeordnete Hofmann. Sein Fazit: „Unsere Unterstützung kommt an vor Ort. Wir sind verlässlicher Partner der Städte und Gemeinden und der Familien. Wir lassen mit dieser Aufgabe niemanden allein und machen auch keine Politik nach Haushaltslage. In den letzten Jahren sind die Mittel immer erhöht worden. Neben der Unterstützung beim Bau und den Betriebs- und Personalkosten hinaus hält der Freistaat auch die Beiträge für die Eltern gering. „3.600 Euro Beitragszuschuss gibt es insgesamt pro Kind für den Kindergarten, bis zu 3.100 für jedes Kind in der Kinderkrippe“, stellt Hofmann heraus. Dass Healthineers auch Plätze für Kinder außerhalb von Mitarbeiterkreisen zur Verfügung stellt, sei nicht selbstverständlich und helfe auch gegen den Platzmangel in der Stadt.

In der Kindertagesstätte „SieKids“ werden diese Mittel gerne angenommen. Siemens Healthineers stockt dazu noch aus Betriebsmitteln auf. „Damit können wir längere Öffnungszeiten und einen großzügigen Personalschlüssel realisieren. Das rundet unser Konzept von guter Vereinbarkeit von Familie und Beruf ab“, so Sebastian Schwab, Personalleiter bei Siemens Healthineers in Deutschland.

Bilder: MdL Michael Hofmann mit Kita-Leiterin Nadine Mahn, dem Personalleiter für Siemens Healthineers Deutschland Sebastian Schwab sowie Irma Paringer und Nicole Dargenio aus der Personal-Fachabteilung.


Quelle: Pressemitteilung und Bilder von Mathias Erlwein, Büro MdL Michael Hofmann, Bayreuther Straße 9, 91301 Forchheim



Gefördert durch die Bayerische Staatsregierung

Die Gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung GmbH in Nord- und Südbayern betreibt über 50 Kinderkrippen, Kindergärten, Kooperationseinrichtungen, Horte und Kinderhäuser in und um München, Regensburg, Nürnberg, Erlangen und Forchheim. Alle PariKitas zeichnen sich aus durch eine liebevolle Betreuung, hohe fachliche Qualität und anspruchsvolle Pädagogik auf Basis der Grundwerte des Paritätischen: Vielfalt, Toleranz und Offenheit.