Jetzt neu:
Das PariKids-Magazin für Eltern und Kinder!
Bis zur Unendlichkeit
Bis zur Unendlichkeit
und noch viel weiter
Heute arbeiten wir
Heute arbeiten wir
an Erinnerungen für die Zukunft
Schau mal,
Schau mal,
was ich schon alles kann!
Mir schmeckt es,
Mir schmeckt es,
obwohl es gesund ist
Mit ganz viel Liebe
Mit ganz viel Liebe
wachsen und gedeihen wir prächtig
 
 
Jetzt neu:
Das PariKids-Magazin für Eltern und Kinder!
Bis zur Unendlichkeit
Bis zur Unendlichkeit
und noch viel weiter
Heute arbeiten wir
Heute arbeiten wir
an Erinnerungen für die Zukunft
Schau mal,
Schau mal,
was ich schon alles kann!
Mir schmeckt es,
Mir schmeckt es,
obwohl es gesund ist
Mit ganz viel Liebe
Mit ganz viel Liebe
wachsen und gedeihen wir prächtig
 
 
zur Startseite

(Sie)Kids auf dem Dach


Siemens hatte sich 2011 verpflichtet, bis Ende 2015 rund 2.000 Betreuungsplätze für Siemens-Mitarbeiter bereitzustellen. Heute sind es rund 2.100 Plätze in ganz Deutschland. Das SieKids Schuckertnest in der Nürnberger Südstadt ist eine der jüngsten Einrichtungen von mittlerweile 31 Siemens-Kitas.

Am 27.10.2017 begrüße Personalleiter Jan Niehuis Kinder, Eltern und Gäste bei der Eröffnung des SieKids Schuckertnests in der Nürnberger Südstadt.

Die Aufregung bei den Jüngsten war groß. So viele fremde Erwachsene und dann noch aufpassen, dass die lange vorbereitete Aufführung auch klappt. Gut, dass Mama und Papa da waren und die vertrauten pädagogischen Fachkräfte.
Zu der offiziellen Eröffnung des SieKids Schuckertnests am Standort Nürnberg Humboldtstraße waren neben den Eltern und Standort-Vertretern auch Bürgermeister Clemens Gsell und die Leiterin des Nürnberger Jugendamts Kerstin Schröder erschienen. Personalleiter Jan Niehuis begrüßte Gäste und Kinder und machte deutlich, wie wichtig die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für die Siemens-Mitarbeiter ist: „Wir wollen Eltern in unserem Unternehmen die besten Voraussetzungen geben, damit sie bald nach der Geburt ihrer Kinder wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren zu können. Karriere und Kind dürfen sich nicht gegenseitig ausschließen. Mit dieser Kita verschaffen wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen größeren persönlichen Freiraum, um Familie und Beruf noch besser in Einklang zu bringen."

Sogar bei der Namensfindung sei die Belegschaft mit einbezogen worden. Mit „Schuckertnest" wird dem Gründervater der Nürnberger Werke, Sigmund Schuckert, gedacht. Sozial-Bürgermeister Clemens Gsell dankte Siemens für das Engagement und verwies darauf, dass „die Einrichtung ein wichtiger Baustein zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie hier in der Nürnberger Südstadt" sei. Betriebsratsvorsitzender Horst Hengelein machte noch einmal darauf aufmerksam, dass eine derartige Einrichtung schon lange auf der Wunschliste für den Standort stand und freute sich, dass – trotz der Grundstückknappheit in der Südstadt – eine gute Lösung gefunden worden war.

Viel Platz zum Toben und Spielen
Die 61 Betreuungsplätze für Kinder von vier Monaten bis sechs Jahren wurden auf dem Dach des Kasinoneubaus geschaffen. Auf rund 1.000 Quadratmeter Nutzfläche und rund 900 Quadratmeter Außenbereich können die Kinder Natur und Technik spielerisch erleben. In der Mitte des Dachgeschosses wurde eine grüne Oase mit Spielplatz gestaltet, die viel Platz zum Toben bietet.

Zugleich sind durch die Architektur Kinder und Arbeitsumfeld von einander abgeschirmt, so dass störende Lärmentwicklung von beiden Seiten weitestgehend vermieden werden kann. Die Eltern profitieren besonders von den bedarfsgerechten Öffnungszeiten von 6:30 Uhr bis 17:30 Uhr bei maximal 20 Schließungstagen im Jahr.

Mit der Pari Kita - Gemeinnützigen Paritätischen Kindertagesbetreuung GmbH Nordbayern als pädagogischem Partner werden die Kinder professionell im offenen Konzept betreut. Außerdem werden sie bilingual in Deutsch und Englisch unterrichtet. In der hochwertig ausgestatteten, großzügig gestalteten Einrichtung wird auf hohe Qualität in der pädagogischen Betreuung Wert gelegt. Raymond Walke, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Paritätischen Kindertagesbetreuung GmbH Nordbayern, erläuterte: „Hier stehen die Jüngsten im Mittelpunkt".

Und dann war es wirklich soweit: Paarweise legten die Kinder Hand in Hand als Vögelchen verkleidet ihre Wünsche in das „Schuckertnest". Sie ernteten viel Applaus und bekamen vom Martin Feil, zuständig für die Umsetzung des SieKids-Programms bei Siemens, noch Geschenke überreicht.

Quelle: Siemens AG Deutschland - Bernhard Lott

 
 

Gefördert durch die Bayerische Staatsregierung

Die Gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung GmbH in Nord- und Südbayern betreibt über 50 Kinderkrippen, Kindergärten, Kooperationseinrichtungen, Horte und Kinderhäuser in und um München, Regensburg, Nürnberg, Erlangen und Forchheim. Alle PariKitas zeichnen sich aus durch eine liebevolle Betreuung, hohe fachliche Qualität und anspruchsvolle Pädagogik auf Basis der Grundwerte des Paritätischen: Vielfalt, Toleranz und Offenheit.