Jetzt neu: Das PariKids-Magazin für Eltern und Kinder!
Wir gehören zu den besten Arbeitgebern 2018!
2. Platz beim Wettbewerb „Great Place to Work“
 
 
Jetzt neu:
Das PariKids-Magazin für Eltern und Kinder!
Wir gehören zu den besten Arbeitgebern 2018!
2. Platz beim Wettbewerb „Great Place to Work“
 
 
zur Startseite

Landtagsabgeordnete zu Besuch bei den Stadtmäusen

Landtagsabgeordnete zu Besuch bei den Stadtmäusen

Das Wichtigste an der Arbeit in unseren Einrichtungen sind die Kinder. Wir setzen alles daran, dass sie bei uns gut betreut werden und sich wohlfühlen. Die Qualität von Bildung und Erziehung hängt aber nicht nur von uns ab. Die Rahmenbedingungen müssen stimmen, etwa, was Fachkräfte und Betreuungsschlüssel angeht. Hier ist die Politik gefragt.

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, mit Politikerinnen und Politikern ins Gespräch zu kommen, sie in unsere Einrichtungen zu holen, damit sie sich ein Bild von unserer Arbeit machen können. Daher freuen wir uns, dass sich Margit Wild die Zeit genommen hat, mit uns vor Ort in der Kita über aktuelle Themen zu diskutieren. Die Regensburgerin sitzt für die SPD im Bayerischen Landtag und ist dort Mitglied im Ausschuss für Bildung und Kultur.
Als gelernte Erzieherin, die früher selbst in einer sozialen Einrichtung gearbeitet hat, weiß sie, wie hoch die Anforderungen an das Personal sind. Der Betreuungsschlüssel sei ein langwieriges, immer wiederkehrendes Thema in der Politik. Das Problem liege auch darin, dass es zu wenige Fachkräfte gebe. Daher sei es vor allem wichtig, die Ausbildungsberufe zu verbessern und für angemessene Bezahlung zu sorgen, um die Attraktivität sozialer Berufe zu steigern.

Als Oppositionspartei sei ihr Einfluss jedoch begrenzt, so Wild. Sie mache immer wieder auf die Mängel aufmerksam, werde aber vertröstet. Die Bayerische Staatsregierung nehme es hin, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter dauerhaftem Stress stehen, sich die Qualität in den Einrichtungen nicht bessert und sich somit der Beruf unbeliebt macht.

Dennoch versichert Margit Wild dranzubleiben und das Thema „Personalmangel in den sozialen Einrichtungen“ immer wieder auf den zu Tisch bringen.

Auch wir werden das Thema weiter in der Öffentlichkeit diskutieren. Weil es notwendig für die Zukunft ist. Weil wir Verantwortung gegenüber den Kindern tragen. Weil wir eine noch hochwertigere Früherziehung bieten wollen, denn die ersten Lebensjahre sind, wie wissenschaftlich bewiesen, eine der wichtigsten und prägendsten Phasen des Kindes.

Wir danken Margit Wild für ihre Zeit und ihr offenes Ohr und wünschen uns für die Zukunft, dass Personalmangel in den Einrichtungen ein Fremdwort wird.

Das Team der Stadtmäuse

Gefördert durch die Bayerische Staatsregierung

Die Gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung GmbH in Nord- und Südbayern betreibt über 50 Kinderkrippen, Kindergärten, Kooperationseinrichtungen, Horte und Kinderhäuser in und um München, Regensburg, Nürnberg, Erlangen und Forchheim. Alle PariKitas zeichnen sich aus durch eine liebevolle Betreuung, hohe fachliche Qualität und anspruchsvolle Pädagogik auf Basis der Grundwerte des Paritätischen: Vielfalt, Toleranz und Offenheit.